Im Flugzeug von Frankfurt nach Hong Kong war ich hauptsächlich mit heulen und mit dem unterdrücken der Tränen beschäftigt.  Ich hatte mich von Basti und meiner Mutter verabschiedet nur ist der große Unterschied, dass ich mir der Liebe meiner Mutter immer gewiss sein kann. Wie sich die Liebe von und zu Basti in den nächsten Monaten verändern würde, konnte ich aber nicht wissen. Das machte mir unglaublich zu schaffen und ich fragte mich während des ganzen Fluges, warum zur Hölle ich eigentlich unbedingt diese Reise machen musste. Ich war mir zu 100% sicher, dass ich in Auckland sofort den nächsten Flug zurück nach Berlin buchenRead More →

Wir tun es. Wir leben, wie es uns gefällt. Das ist vielleicht nicht in jeder Minute möglich, aber es ist inzwischen unser oberstes Gebot geworden. Wir sind ein Beispiel dafür, dass das Leben nicht nur Verpflichtungen und Arbeit bedeutet, sondern Freude, Zeit, Hobbys und Freiheit. Auch du kannst dich darauf einlassen um zu verstehen, dass Reichtum nicht aus Besitztümern und Geld besteht, sondern aus Freiheit und Lebensfreude. Du brauchst kein Geld um das Leben zu führen, das du leben möchtest, du braucht nur die Freiheit, das zu tun was du möchtest. Und diese Freiheit erhältst du nur durch sich selbst. Alles beginnt in deinem Kopf und in deiner Vorstellung, erkenne deine Zwänge, Ängste und Blockaden und du bist deiner inneren Freiheit schon ein Stück näher. Wenn du dir diese Freiheit nicht selbst eingestehst,Read More →

Ich empfinde Reisebekanntschaften als ätzend. Vielleicht nicht alle, aber zu 90% gehen sie mir gegen den Strich. Deshalb möchte ich dir in meinem Artikel Mut zum nein sagen machen, dir das Gefühl geben, dass du nicht unsozial bist, wenn du keine Kompromisse eingehen möchtest.  Am Ende wirst du mich entweder als Miesepeter wahrnehmen, oder verstehen, warum es so unglaublich wichtig ist, auch mal dein eigenes Ding zu machen. Vor allem wenn du auf Reisen bist. Die Oberflächlichkeit des Kennenlernens Alle Reisebekanntschaften laufen eigentlich gleich ab. Erst kommt ein Opener wie „Hi, weißt du das WLAN Passwort?“ oder „Wo ist hier eigentlich der nächste Supermarkt?“ Und dann folgen auch schon die üblichen Fragen: Wie heißt du? Woher kommst du? Wie lange reist du? Arbeitest du? Wo warstRead More →